Das kleine Bag-in-Box 1x1

Was ist das?

Bag-in-Box – ein Beutel in einer Box. Klingt ziemlich simpel und ist es auch, dabei sind die Vorteile gerade für Wein so viel mehr. Aber Moment mal, Wein als Bag-in Box? Der gehört doch in die Glasflasche? 

Wein wird in Fässern oder Tanks ausgebaut und gelagert, bis er für den Verzehr abgefüllt wird. Zum Beispiel ist es in den meisten Mittelmeerländern schon seit jeher üblich, sich den Wein direkt auf dem Weingut abzufüllen. Und das in ein Behältnis seiner Wahl, was nicht zwingend eine schwere, platztechnisch unökonomische Glasflasche sein muss. Klar, in der Glasflasche lässt sich ein abgefüllter Wein am besten lagern. Aber Weine, die jung getrunken werden möchten? Da könnte man doch gerade heute über alternative Verpackungen nachdenken.

Der Kunststoffbeutel in einer Umverpackung aus Pappe als Aufbewahrung von Wein ist dabei weder eine neue Erfindung, noch völlig unetabliert.

 

Im weltberühmten Wein-Land Frankreich besitzt Bag-in-Box Wein einen Marktanteil von 40%, während er noch 2010 hierzulande gerade einmal unter 1% Marktanteil besaß (DWI Deutsches Wein-Institut, Bonn).

 

Der Grund dafür ist offenbar ein Imageproblem – und damit möchten wir aufräumen! Denn Bag-in-Box ist viel mehr als eine unkonventionelle Alternative zur Glasflasche. 

 



Was sind die Vorteile?


Auch wir lieben Wein in Glasflaschen (ausser er korkt), und für länger lagernde Weine sind sie natürlich nach wie vor unverzichtbar. Für jung trinkbare Weine dagegen hat Bag-in-Box einige klare Vorteile.


Der Wein in der Bag ist vakuumverpackt. 


Weil durch die Verpackung so gut wie keine Luft an den Wein dringt, bleibt er nach dem Öffnen wochenlang frisch. Das ist praktisch, sparsam, und besonders dann toll, wenn man Abends noch ein Gläschen trinken möchte, dafür aber keine neue Flasche anbrechen möchte. Nebenbei gesagt entfällt mangels Korken auch das Problem


Der Wein spart Platz beim Transport und in der Vorratskammer. 


Davon profitieren alle! Bei gleichem Platzverbrauch lässt sich viel mehr Wein transportieren, was Transportwege und CO2 spart. Und eine so kompakte Verpackung findet wirklich überall im Haushalt noch ein Plätzchen – in der Vorratskammer, auf der Küchenzeile, und - besonders für den Weißwein und Rosé - sogar in der Kühlschranktüre.

 

Mehr drin heißt länger kalt.

 
Wer kennt es nicht – bei einem sommerlichen Gläschen mit Freunden ist die Flasche Weißwein beim Nachschenken eigentlich schon wieder lauwarm. Da in die Box von Glük einfach mehr reingeht, bleibt das was drin ist auch länger kalt - ein spürbarer Unterschied!

  

Pappe statt Glas. Besser für die Umwelt.


Verschiedene Studien haben ergeben, dass der CO2 Ausstoß, den Bag-in-Box verursacht, bis zu 80% unter dem für Glasflaschen liegt. (www.B-i-B.com)

Zudem bestehen 75% der Bag-in-Box Verpackung aus Pappe und sind damit nahezu vollständig recyclebar. Schon jetzt kannst du aber beides direkt zuhause sortenrein entsorgen - damit entfällt auch endlich der lästige Gang zum Altglascontainer. 

 

Und wie benutze ich das?


Du hast deine Kiste Glük bestellt und sie ist gerade angekommen? Dann zeigen wir dir gerne, wie es jetzt weitergeht. 

Eine hübsche Kiste, nicht wahr? Wir haben sie uns auch schon oft von allen Seiten angeschaut. Dabei sind dir vorne sicher die vorgestanzten Linien aufgefallen.

1) Drücke die kreisrunde Aussparung nach innen ein, damit sich die Lasche links daneben nach außen öffnen lässt.

2) Die Bag mit dem roten Zapfhahn kommt zum Vorschein. Ziehe den Zapfhahn einfach vorsichtig heraus, so dass er aus der Kiste herauslugt.

 

 

3) Richte den Zapfhahn so aus, dass du die Lasche wieder schließen kannst. 

4) Jetzt nur noch vorsichtig die rote Versiegelung abreißen, und es ist geschafft! Gezapft wird, indem du die beiden seitlich abstehenden Teile des Zapfhahns dosiert nach oben drückst. Prost!

 

 

 

Zum Schluss noch ein paar Tipps für den bestmöglichen Genuss deiner neuen Box:

 

Die Boxen von Glük passen perfekt in die Türfächer deines Kühlschranks. Damit kannst du Weißwein und Rosé immer gut kühl halten, um sie für den Einsatz dann einfach kurz herauszunehmen.

Glük bietet dir große Weine in einer kleinen Kiste. Und große Weine müssen atmen! Bitte dekantiere vor allem unseren Rotwein, damit er sein ganzes Aroma entfalten kann. Und da bietet dir die Kiste noch einen Vorteil: Du kannst immer so viel abzapfen, wie du brauchst. Der Rest bleibt frisch in der Bag.